The Influencers
Taubenheim

Neues aus dem
Taubenschlag

Distance Matters — Coming together to stay apart

Distance Matters — Coming together to stay apart

Distance Matters — Coming together to stay apart

27.06.—03.07.2021

13:00—19:00 Uhr

Galerie des Influencers Taubenheim, Open Space, Domshof


Ausstellungseröffnung am 26.06.2021 ab 18 Uhr
vor Ort beim Open Space und online

→ zum Live-Stream

Fest etablierte, publikumswirksame Meilensteine für die Studierenden, wie die Jahresausstellung und die Hochschultage, konnten seit März 2020 nicht oder nur online an der HfK stattfinden. Für diese erste seitdem analog stattfindende Ausstellung, im Rahmen von Open Space Domshof, geben Studierende aller drei Fachbereiche einige Einblicke in ihr Kunststudium in Zeiten der Pandemie. Erfahrungen der gefühlten Einsamkeit sind ebenso persönlich wie universell. Aber da ist auch Wut durch fehlendes Vertrauen in Behörden, Medien und Statistiken zu erleben. Tim Voss: „Dieses lang ersehnte, nun endlich mögliche Zusammenkommen im Taubenheim von Open Space soll mit dem Austausch gemeinsamer Erfahrungen ein stellvertretendes, reinigendes Vorhaben werden – in der Hoffnung auf bessere Zeiten.“

Im ersten der drei Räume, auf zirka 120 Quadratmetern im Inneren der Gerüststruktur, zeigen die 22 internationalen Studierenden der Klasse „Erweiterte Filmische Räume und konzeptionelle Fotografie“ von Prof. Rosa Barba in einer multimedialen Installation die Beiträge, die dem gegenseitigen Kennenlernen dienten. Schließlich sind die Studierenden seit dem Beginn der Pandemie über die ganze Welt verteilt – Korea, China, Iran, Russland, Deutschland – und konnten einander nur online begegnen. So gaben sie sich gegenseitig Handlungsanweisungen, wie sie aus der Performance-Kunst bekannt sind. Daraus entstanden überwiegend Filme, die für diese Ausstellung unter dem Titel „Coming together to stay apart“ zusammengefasst werden.

Im zweiten Raum schafft das Künstlerkollektiv „Distance Matters” (Fabiola Amaudric du Chaffaut, Víctor Artiga Rodríguez, Simon Schadwinkel, Tarik Kentouche), das der gesamten Ausstellung auch seinen Titel gibt, eine begehbare, ortspezifische Rauminstallation aus Malerei, Keramiken, Elektronik und Materialarrangements: „Exhibition 1.5. Die Künstler*innen verstehen ihre kollaborative Praxis als malerischen Umgang mit dreidimensionalen Objekten und deren Positionierung im Raum. Sie stellen damit Fragen wie: Kann man die Distanz durch unseren gemeinsamen Denkprozess verkürzen?

Dieser Installation gegenüber steht die Arbeit „Through the Fake Cardboard Window“ des aus St. Petersburg stammenden Studenten der Digitalen Medien Viacheslav Romanov. Er präsentiert eine interaktiv-immersive Videoinstallation, sie besteht aus einer Dummy-Malkartonwand mit Fenster und einer Projektionswand, auf der das Video einer Straße in Romanovs Heimatstadt zu sehen ist. Und dahinter ein LCD-Bildschirm mit täglich aktualisierten Covid-Statistiken und -Schlagzeilen, eine interaktiv zu bedienende Schnittstelle für den Besucher zur Navigation im Zeitrahmen der ersten Welle der Covid-19-Pandemie. Diese Fake-Welt wird zu einer überzeichneten Allegorie der eigenen Wahrnehmung als Kunststudent unter diesen Bedingungen.

Die Installation „Discrimination“ der südkoreanischen Studierenden Ju Hyeong Lee im dritten Raum ist ein Ausschnitt ihrer Diplomarbeit im Studiengang Freie Kunst. Sie transformiert die diskriminierenden Erlebnisse als Koreanerin in Bremen bei Ausbruch der Pandemie. Ju Hyeong Lee: „Ich wähle fünf Arten von Diskriminierung aus und mache sie zu fünf kleinen und essbaren Objekten für die Besucher. Diese Arbeit ist ein Prozess, bei dem ich mich selbst umschaue und darüber nachdenke, ob ich auch jemanden diskriminiert habe. Diskriminierung ist ein ziemlich verzweifelter Akt.

3D-Dokumentation von Yannick Lukas Breuer

101
photo_2021-06-22_09-05-31
distance matter
English

This is it what it sounds like — when doves *gurr*

Von wo aus immer es euch hierhergezogen hat — herzlich Willkommen im „Influencers Taubenheim“. Das Taubenheim ist die (Dauer)Präsenz der Hochschule für Künste Bremen beim Open Space am Domshof.

Für die Zugvögel unter euch: Hier findet ihr alle Termine zu den dort stattfindenden Veranstaltungen aus Musik und Kunst und Design. Und für die daheim gebliebenen Standvögel: Das Online-Taubenheim spiegelt euch eine große Auswahl der Veranstaltungen wieder und ist obendrein digitaler Hort und Host für unsere diesjährige Absolvent*innenausstellung der Digitalen Medien und des Integrierten Designs.

Flattert ein bisschen umher, lasst euch die aktuellsten Termine anzeigen, stöbert weiträumig im Kalender, erlebt vergangene Events nochmal und besucht unsere Jahresausstellung. Oder gelangt über die Verlinkungen wieder zum Open Space oder der HfK.

In jedem Fall aber fühlt euch wohl in unserer paranormalen Parallelwelt vom Taubenheim — *gurr*.

Die HfK Bremen

Gefördert durch

Deutsch

This is it what it sounds like — when doves *gurr*

Wherever you came from — welcome to the "Influencers Taubenheim".

The Taubenheim is the (permanent) presence of the Hochschule für Künste Bremen at the Open Space at Domshof.

For the migratory birds among you: Here you can find all the dates for the music and art and design events taking place there. And for those of you who stayed at home: The online "Taubenheim" offers you a large selection of events - mirrored from the Domshof - and is also the digital hoard and host for this year's exhibition of graduates of Digital Media and Integrated Design.

Flutter around a bit, check out the latest events, browse the calendar, relive past events and visit our annual exhibition. Or use the links to get back to Open Space or the HfK.

In any case, feel at home in our paranormal parallel world of the Taubenheim — *gurr*.

The HfK Bremen

Sponsored by

Bremen Senatorin Wirtschaft Arbeit Europa Bremen Wird Neu
Weiter zum
Taubenheim
Open Space Danksagung
Open Space Datenschutz / Impressum